Aktuelle Auftritte

 

Gastkonzert in Krasnodar (Russland)

Das Konzertduo Kappis-Becht spielt auf Einladung der Stadt Karlsruhe in Russland. Anlass hierzu ist das 25-jährige Städtepartnerschaftsjubiläum von Karlsruhe und Krasnodar. Es reist mit der offiziellen Delegation mit Herrn Oberbürgermeister Dr. Mentrup vom 21. bis zum 25. September zu den Jubiläumsfeierlichkeiten nach Krasnodar. Der musikalische Beitrag zum Festakt wird mit klassisch/romantischen und ebenso folkloristischen Werken aus vergangenen Konzerten und dem neuen Programm ‘Mal ganz anders – Reizvolle Bearbeitungen für Oboe und Klavier’ gestaltet.

Rathaus Krasnodar
Orgelsaal
Krasnodar/Russland
Freitag, den 22.09.2017, 18 Uhr

 

Mal ganz anders – Reizvolle Bearbeitungen für Oboe und Klavier

Werke u. a. von: Wolfgang Amadeus Mozart, Camille Saint-Saëns, Maurice Ravel, Bert Appermont, Sholom Secunda

Im Laufe der Musikgeschichte haben Komponisten immer wieder eigene Werke oder die ihrer Kollegen für andere Instrumentenkombinationen umgearbeitet. Die klanglichen Möglichkeiten verschiedenster Besetzungen erlauben dabei ganz neue Höreindrücke und einen frischen Zugang zu scheinbar Bekanntem. In den hier präsentierten Bearbeitungen für Oboe und Klavier verbindet sich die orchestrale Farbpalette des Klaviers mit der Gesanglichkeit der Oboe zu einem reizvollen neuen Klangerlebnis. Dem Liedschaffen von Saint-Saëns beispielsweise verleiht die intensive Leuchtkraft des Oboenklangs eine Leidenschaftlichkeit, die dem Ausdrucksspektrum der menschlichen Gesangsstimme sehr nahe kommt.
Das Arrangement von Maurice Ravels Meisterwerk “Le Tombeau de Couperin” hingegen vereint den intimen Charakter des für Soloklavier angelegten Originals mit dem raffinierten Farbenreichtum der von Ravel selbst angefertigten Orchesterfassung.
Lassen Sie sich von einer bunten Vielfalt von Musikstücken unterschiedlichster Epochen und Stilrichtungen inspirieren.

Hören Sie nun mit anderen Ohren!

Kulturzentrum – Haus am Westbahnhof
An 44 Nr. 40a
76829 Landau/Pfalz
Samstag, den 11.11.2017, 20 Uhr